Insel Ameland

Insel Ameland

Die Insel Ameland gehört zu den 5 bewohnten westfriesischen Inseln der Niederlande und gehört zur Provinz Friesland. Die Insel ist mit 27 km Länge und 4 km Breite nicht sehr groß, bietet aber viel Abwechslung, tolle Strände, Naturgebiete und viel zu erleben. Nicht umsonst ist sie eines der beliebtesten Urlaubsziele. Die Überfahrt dauert ca. 45 min und ist ein toller Start in einen entspannten und gemütlichen Inselurlaub. Während der Schulferien lebt die Insel auf und kommt richtig in Schwung. Die Strände sind dann voller und auch die Einkaufspassagen sind belebter. Wer lieber einen ruhigen Urlaub verbringen möchte, sollte außerhalb der Ferien Urlaub auf Ameland machen.

Wo liegt Ameland?

Wo liegt Ameland?

Ameland ist die vierte der niederländischen, westfriesischen Inseln und befindet sich zwischen den Inseln Terschelling und Schiermonnikoog. Die Inseln sind in der Regel nicht miteinander verbunden. Im Juli und August werden jedoch an einigen Tagen Tagestouren zu den Nachbarinseln angeboten. Sie gelangen über eine Fähre auf die Insel, die in Wagenborg auf dem Festland ablegt und in Holwerd auf Ameland wieder anlegt. Von hieraus sind es kleine 3 km zum Strandcamping Duinoord. Wer mit dem Auto anreist, kann sein Auto mit auf die Insel nehmen oder aber im Hafen auf dem Festland stehen lassen. Wer sich für die letzte Variante entscheidet, kann im Hafen ein Fahrrad leihen und ist so innerhalb von 10 min am Campinggelände angekommen.

Orte auf Ameland

Ameland hat vier kleine Dörfer, die sich hervorragend zum Bummeln, Shoppen oder Abendessen eignen.

  1. Nes
    Nes ist das größte Dorf von Ameland und befindet sich nur 1,3 km von Strandcamping Duinoord entfernt. Hier finden Sie tolle Einkaufsmöglichkeiten, viele gute Restaurants zusammen mit einem alten Kirchturm aus dem Jahre 1723 und Kapitänshäusern. Eines der schönsten und ältesten Kapitänshäuser befindet sich an der Rixt van Doniastraat. 

  2. Buren

Buren ist das jüngste Dorf Amelands und bietet moderne Geschäfte, Restaurants und Cafés. Beuschen Sie hier das Landwirtschafts- und Strandgutmuseum Startwoude und lernen Sie alles über das Leben der Amelander Bauern Ende des 19. Jahrhunderts. 

  1. Ballum

Ballum ist das Verwaltungszentrum und kleinste Dorf auf Ameland. Alles, was Sie hier sehen steht unter Denkmalschutz. Ballum verfügt über einen kleinen Flugplatz für Notfälle und Rund- und Segelflüge und Fallschirmspringen. 

  1. Hollum

Hollum befindet sich ganz im Westen von Ameland. Hier ist Geschichte Amelands noch immer lebendig. Alte Kapitänshäuser, verzierte Giebel, der Leuchtturm Bornrif und Museen finden Sie hier.

5 Tipps für Ameland

Ameland Leuchtturm 

Der Leuchtturm Bornrif wurde in den Jahren 1880 und 1881 erbaut und leuchtet nun schon seit dem 10. Mai 1881. 236 Stufen führen bis zum Leuchtfeuer hinauf. Für 5,-€ können Sie den Leuchtturm besichtigen und zum Beispiel eine Rekonstruktion des Arbeitsplatzes des ehemaligen Leuchtturmwärters betrachten.

Fahrradverleih auf Ameland

Ameland bietet über 90 km an Radwegen, die über die ganze Insel führen. Bei Strandcamping Duinoord können Sie beim Fahrradverleih ein Fahrrad leihen und die Insel erkunden. Durch die zentrale Lage des Strandcampings sind Sie schnell am Strand, mitten in der Natur oder einem malerischen Dörfchen. 

Kitesurfen auf Ameland 

Wassersport und der Nordseestrand gehören einfach zusammen. Vor allem bei Kitesurfern ist Ameland überaus beliebt. Durch seine raue See und teilweise starke Winde ist Ameland aber kein Anfängergebiet. 

Es gibt 4 Stellen rund um Ameland, an denen Kitesurfen gestattet ist:

  • Nordseestrand Ameland, Hollum (Strandpalen 3 & 4)
    Das Wasser hat hier eine starke Strömung, hohe Wellen und ist sehr tief und daher eher nicht für Anfänger geeignet. Wer dennoch sportlich unterwegs sein möchte kann hier mit Kitebuggys fahren.

  • Nordseestrand Ameland, Nes (Strandpalen 8.200 - 11.000)
    Bei diesem Kitespot befindet sich an der westseite ein Schiffswrack. durch starke Strömungen sollten Anfänger hier nicht surfen.

  • Nordseestrand Ameland, Buren (Strandpalen 17.400 - 19.000)
    Dieser Spot ist vergleichbar mit dem von Nes. Allerdings liegt dieser Spot etwas abseits, sodass hier weniger Surfer hinkommen. Man kann den Spot mit dem Auto erreichen und auf einem großen Parkplatz kostenlos parken.

  • Wattenmeer Ameland, Nes (Westseite des Fährdamms)
    Direkt neben dem Fährhafen befindet sich ein Kitespot für Anfänger. Hier gibt es kaum Strömung und es kann 2 Std. vor und 2 Std. nach Hochwasser gesurft werden. Schuhe wegen der vielen Muscheln werden dringend empfohlen.   

Robbenboot 

Eines der schönsten Ausflüge ist eine Rundfahrt mit einem Robbenboot. Um Ameland hierum befinden sich viele Robbenbänke auf denen die Robben in der Sonne faulenzen. Gerade für Kinder ist eine Rundfahrt zu diesen süßen Tieren ein tolles Erlebnis. 

Die beiden bekanntesten Rundfahrtboote sind die Rondvaartbedrijf m.s. Zeehond in Hollum und das ROBBENBOOT in Ballum. Abfahrt ist im Fährhafen. 

Windmühle “De Verwachting”

Wer an die Niederlande denkt, denkt vermutlich auch an ihre typischen alten Windmühlen. Die meisten sind auch noch tatsächlich in Betrieb und verkaufen Mehl, Brotmischungen, Pfannkuchenmischungen und Küchenartikel zum Backen. Vielleicht haben Sie Lust auf einen typischen holländischen Abend? Besuchen Sie dann die alte Windmühle “De Verwachting” bei Hollum. Diese Mühle besteht schon seit 1840 und wurde nach Zerstörung im Krieg 1988 wieder aufgebaut. Hier wird nicht nur Mehl. sondern auch Senf hergestellt. Wenn die Mühle dreht, können Sie diesem Prozess beiwohnen. Sie dreht jeden Samstag und jeden zweiten Dienstag. Probieren Sie den Senf, nehmen Sie sich frisches Mehl oder eine Pfannkuchenmischung mit und lernen Sie alles über die Herstellung von Mehl und Senf. Checken Sie hier die aktuellen Öffnungszeiten.

Karte Ameland

Hier finden Sie die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf einer Karte.

Karte Ameland Duinoord .jpg

Wetter Ameland

Schauen Sie sich hier die aktuelle Wetterprognose für Ameland an. 

Webcams Ameland

Weil das Wetter so unbeständig ist, wie es auf einer Insel nur sein kann, können wir Ihnen nur den Tipp gegen: strecken Sie morgens die Nase aus dem Fenster und machen Sie sich Ihr eigenes Bild vom Wetter. Wer das lieber vor dem Aufstehen vom Bett aus tun will, kann auch die beiden beliebtesten Webcams von Ameland zu Rate ziehen. 

Webcam Strand und Webcam Hafen